Texthur

SEO-Texte, Produktbeschreibungen und weitere Textsorten aus erster Hand

   May 12

Übungstext Grundreihe und Satzzeichen

Da lag das Haff. Ada sah Alaska. Klas half ja. Alf sah das.
Falk sah das Jagdglas. Da lag das As. Das Alaskaöl half ja.

Klas sah das Alaskaöl. Ada half Falk. Alf sah das Haff. Aha, da lag das.
Das Ölfass lag da. Als das Jagdglas sah, half Falk das Ölfass ja. Jäh lag das Haff, als das Ölfass half. Glas – Klas sah jäh das Alaskaöl. Fad sah Falk das Gas. Das Ölfass – das Fassöl lag da. Da las Alf das Fass. Aha, das klag – Klas, klag das. Falls das da lag, lag das da.

Das Alaskaölfassgasjagdglas. Als Alf das sah, da sah Alf das. Falk sah das, als Klas das sah. Klas kalk das da. Alaska lag jäh da. Klas, lass das. Falls Falk Alf half, half Falk Alf. Falls Alf Falk half, half Alf Falk. Dass das Ölfass da lag, half Alaska. Das Kajak lag da. Das Fass sah das Haff. Das Kaff half jäh, sah das Jagdglas. Als Alf das Öl sah. Falls Falk das Fass da sah. Klas sah das Alaskaöl. Ada sah jäh das Haff – das Kaff.

Falk das Jagdglas lag da. Da lag das As – das Aas da lag das. Das Kalkfass sah Kalla. Falls das Kajak das Fass da sah, sah das Ölfass das Haff. Als Alf das da las, sah Ada Alaska. Falk half Alf, als Ada das sah.


   Mar 03

Tastenschreiben Übungstext Ober- und Grundreihe

Das Spiel heisst dsa. Dass das das ist, ist so. Das ist so, dass das das ist. Da das so ist, ist das das. Ist das das, wie das das ist. Da ist das so.

Der da, der tut das. Tut der das, wie der das tut. Der ist der. Die sieht das der das tut. Tut der das, da die die sieht. Die sieht das.

Wer fragt wo. Wo fragt wer. Wer wie fragt, fragt der. Die fragt wie.

Lea hatte gesagt, dass Elsa geredet hat. Ralf hatte zuerst Thea geführt. Die Kaulquappe ist die Quelle der Parodie.

Für die Polizei ist die Kritik lustig. Das Profil der Ärzte ist holprig. Das Quartier des Wals ist die See. Die Welle ist die Tageskarte des Radios. Gute Leute, lasst die Tests. Er hat jetzt gepustet. Das ist halt so. Die Katze klettert auf die Kiste. Die Kiste hat die Klappe zu. So ist Ruhe. Die Katze zieht die Flappe. Sie will raus aus Lisas Haus.


   Nov 19

Die Entwicklung der SEO-Texte

Bei der Suchmaschinenoptimierung steht der Leser oftmals nur an zweiter Stelle. Infolge dessen stoßen immer mehr Internetnutzer auf Seiten, die mit unleserlichen und inhaltleeren Wortsammlungen versehen sind. Die Suchmaschinen sollen in diesen Texten die wichtigsten Schlagworte finden, damit die Seite in den Rankings beachtet wird. Leser sollen sich auf den Seiten nicht zu wohl fühlen, da der finanzielle Wert einer Webseite nicht an der Verweildauer gemessen wird, sondern an der Nutzung externer Links.

Je schneller also ein Leser die Seite über einen fremdfinanzierten Link verlässt, desto mehr Geld kann der Betreiber der Seite verdienen. Zum Glück für alle Leser setzen die Betreiber der gängigen Suchmaschinen alles daran, solche Linkfarmen zu identifizieren. Maschinell erstellte Keywordsammlungen werden in den Rankings der Suchmaschinen entsprechend niedrig bewertet. Um die eigene Seite möglichst gut zu platzieren, bleibt den Betreibern also nichts anderes übrig, als echte Menschen mit der Erstellung von Inhalten zu beauftragen.

Hierbei muss natürlich noch immer auf die Verwendung der richtigen Keywords geachtet werden. Manche Begriffe sind heiß umkämpft. Oft ergibt es Sinn, nach Synonymen zu suchen, um die eigene Seite konkurrenzlos an die Spitze der Ergebnislisten zu bringen. Auch die gezielte Verwendung von Rechtschreibfehlern kann von Vorteil sein. Allzu häufig darf eine bestimmte Phrase jedoch ebenfalls nicht im Text vorkommen, damit der Verdacht der Suchmaschinenoptimierung nicht aufkommt.

Diese Vorgehensweise bringt einen weiteren Vorteil mit sich. Die Texte werden lesbarer und können vom menschlichen Nutzer als Informationsquelle genutzt werden. Die Verweildauer auf der jeweiligen Seite erhöht sich. Einigen Gerüchten zufolge wird diese Verweildauer von den Betreibern einiger großer Suchmaschinen ebenfalls zur Bewertung der Seitenqualität herangezogen. Hiermit könnte eines der Zukunftsszenarien abgewendet werden, nämlich dass das Internet zusammenbrechen wird, weil aufgrund immer intensiver werdender Suchmaschinenoptimierung bald nur noch Bots die unzähligen Seiten besuchen werden.


   May 15

Mit einem Korrektorat die Noten verbessern

Dank einiger Veränderungen im Ablauf eines Studiums müssen Hausarbeiten heute schon ab dem ersten Semester perfekt sein. Auch heute wird den Studierenden eine Entwicklung gestattet. Diese bezieht sich jedoch allein auf die inhaltliche Perfektion der Arbeiten. Formal müssen die eingereichten Texte bereits ab dem ersten Tag die Hochschulreife des zukünftigen Wissenschaftlers repräsentieren. Doch wenn mehrere Arbeiten gleichzeitig verfasst und unter Zeitdruck fertiggestellt werden müssen, sind Fehler ganz normal.

Kein Professor erwartet, dass die Texte fehlerfrei heruntergeschrieben werden. Was er aber zurecht erwartet, ist, dass die Studierenden ihre Texte nach dem Verfassen überarbeiten. Kaum ein Schriftsteller kommt heute ohne ein professionelles Lektorat aus. Gleiches gilt auch für Journalisten und Wissenschaftler. Was für Professoren zum Standard geworden ist, sollte auch den Studierenden nicht verwehrt bleiben. Ein einfaches Korrektorat kann einen Text von Flüchtigkeitsfehlern befreien. Die Stilanalyse merzt fehlerhafte Bezüge, unleserlich lange Sätze und andere hässliche Konstrukte aus. Mit einem vollständigen Lektorat können sogar Logikfehler, ungleichmäßiger Gebrauch von Fachbegriffen oder sogar unsachgemäßes Zitieren rechtzeitig erkannt werden.

Wenn Sie die Kritik an Ihren Texten kennen und beherzigen, wählen Sie den passenden Service für sich aus. Auf www.korrekthur.de können Sie ihren Auftrag absenden.


   May 07

Warum Sie ein Korrektorat nutzen sollten

Korrekte Rechtschreibung gehört zu den augenscheinlichsten Eigenschaften jedes wissenschaftlichen Textes. Doch kleine Fehler passieren selbst dem besten Autor. In modernen Studiengängen, bei denen schon die erste Arbeit in die Endnote mit einfließt, können sich Studierende jedoch solche kleinen Fehler nicht mehr leisten.

Lassen Sie daher Ihre Arbeiten stets von einem weiteren Augenpaar prüfen. Ich biete Ihnen neben der Ausmerzung von Tippfehlern auch die korrekte Verteilung der Satzzeichen und grammatisch einwandfreie Satzstrukturen. Auch eine umfangreiche Stilanalyse kann die Qualität Ihrer Arbeiten deutlich verbessern.

Die Preise richten sich dabei nach dem Umfang Ihres Textes und Ihren Wünschen in Bezug auf die Stilanalyse.
Schicken Sie mir Ihren Text mit dem Formular unter “Beauftragen Sie mich”.
Sie erhalten zeitnah eine Bestätigung Ihres Auftrages und innerhalb weniger Tage das korrigierte Dokument.